Taste

Der Baustein referenziert auf eine Taste mit Beschriftung in einer HMI.

bShow dient dem Anzeigen bzw. Verstecken der Taste. Mit bEnable wird sie aktiviert bzw. gesperrt. Die Eingänge iLang, iText und sText werden zum Beschriften der Taste verwendet. Mit iLang und iText wird eine sprachabhängige Text-Ressource (siehe Masken-Designer) ausgewählt. Ist der Eingang iText unbeschaltet oder wird ihm der Parameterwert „nicht definiert“ zugewiesen, wird der an sText anliegende Klartext angezeigt.

Nach dem Betätigen der Taste wechselt der Ausgang bPress für einen Programmzyklus von LOW nach HIGH.

HMI-Objekt

Das HMI-Objekt zeigt eine Taste mit schwarzem Text an, der horizontal und vertikal zentriert ist.

Parameter

Im Parameterdialog wird dem Funktionsbaustein ein HMI-Objekt vom Typ „Taste (unicode)“ zugeordnet.

Über das Kontextmenü des Bausteines lässt sich der Maskendesigner als Parameterdialog aufrufen. Durch den Maskendesigner wird die Zuordnung zwischen Baustein und Objekt vorgenommen. Über den Maskendesigner können dann die Voreinstellungen für das HMI-Objekt vorgenommen werden.

Im Parameterdialog des Objekts werden die Schriftart und die Defaultwerte für die Beschriftung und den Aktivierungszustand festgelegt. Die Beschriftung kann entweder durch eine sprachabhängige Text-Ressource oder einen Klartext erfolgen.

Signale

Name I/O Typ(en) Funktion
sText I TEXT, DYNTEXT Klartext
iText I WORD Text-Ressource (ID)
bShow I BIT Ein-/Ausblenden
bEnable I BIT Aktivieren/Sperren
iLang I WORD Sprach-Ressource (ID)
bPress O BIT Tastenbetätigung

Hinweis: Sind die Eingänge nicht beschaltet, wird das Objekt mit den im Masken-Designer eingestellten Defaultwerten angezeigt. Ansonsten überlagert ein anliegendes Signal immer eine entsprechende Einstellung im Parameterdialog.

Visualisierung

Es wird farblich hervorgehoben, ob dem Funktionsbaustein ein Objekt zugeordnet ist oder nicht.