Preset

Dieser Baustein dient zum definierten Rücksetzen aller Schrittzustände und zum anschließenden Setzen der Schrittzustände (Ausgänge QP0-QP7) eines Ablaufnetzes.

Über die Ausgänge QP0 .. QP7 können maximal 8 Zustände des Netzes gesetzt werden. In der Entwicklungsumgebung verhalten sich die Ausgänge wie Eingänge. In der Signalverarbeitung im Zielsystem überschreiben diese Ausgänge bei einem Preset-Impuls den aktuellen Zustand des Merkers am Ausgang des Schrittbausteines, falls dieser Ausgang mit einem Ausgang QPx dieses Bausteines verbunden ist.

Das Rücksetzen des Ablauf-Netzes wird durch einen 0-1-Impuls am Eingang Pres des Bausteines ausgelöst. In dem Zyklus, in dem eine Flanke an Pres erkannt wird, erfolgt das Rücksetzen aller Schritt-Zustände des Netzes. Im folgenden Zyklus werden die mit den Ausgängen QPx verbundenen Schritt-Zustände gesetzt. Bitte achten sie hierbei auf die Bausteinreihenfolge!

Zu allgemeinen Informationen zu Schrittketten siehe auch Einführung.

Signale

Name I/O Typ(en) Funktion
Pres I BIT Ausführen des Rücksetzen
QP0 I/O BIT Rückzusetzender Baustein
...      
QP7 I/O BIT Rückzusetzender Baustein

Bemerkungen

Ein Ablauf-Netz kann aus einem oder mehreren Abläufen bestehen. Werden in einem Strukturbaustein zwei entkoppelte Abläufe eingegeben, so gehören diese trotzdem zu einem Netz. Ein solches Netz kann sich auch über mehrere Hierarchieebenen erstrecken, wenn Ablauf-Verbindungen zu anderen Hierarchieebenen bestehen.